Klimaschutzmanagement an Flensburger Schulen und Kindertagesstätten

Die Firma SCS Hohmeyer | Partner wurde von der Stadt Flensburg beauftragt, bis 2018 ein Energiesparbeteiligungs-Modell an den städtischen Schulen und Kindertagesstätten einzuführen. Dadurch soll ein sich selbsttragendes Projekt etabliert werden, das Wissen von einer Generation an die nächste weitergibt. Neben direkten Energie- und CO2-Einsparungen wird dadurch auch die Multiplikatorenwirkung von jungen Menschen im Bereich des Energiesparens und dem Umgang mit Energie in die Gesellschaft gefördert. Dies ist ein entscheidender Schritt, um die Stadt auf ihrem Weg zur CO2-Neutralität 2050 zu unterstützen.

„Einführung eines Energiesparbeteiligungsmodells für Flensburger Schulen und Kindertagesstätten“

Das Thema Energie und Klimaschutz ist bereits heute und auch zukünftig nicht mehr aus dem Schulalltag wegzudenken, deshalb sind verschiedene Schulen und Kindertagesstätten auch heute schon sehr engagiert und haben viele interessante und hervorragende Projekte in diesem Bereich vorzuweisen. Während der Projektlaufzeit (Juni 2015 bis Mai 2018) sollen die bestehenden Projekte und Strukturen gestärkt, ausgebaut und um neue Ideen und Projekte erweitert werden. Dazu wird zukünftig eine stärkere Vernetzung der Schulen untereinander und zu externen Bildungseinrichtungen sowie der Stadt Flensburg und dem Klimapakt Flensburg angestrebt.

Gemeinsam mit einem Fachexperten im Bereich effiziente Energieversorgung wird eine energetische Gebäudeevaluation und Bewertung der technischen Anlagen bei den teilnehmenden Schulen und Kindertagesstätten durchgeführt. Diese Analyse soll die Möglichkeiten von technischen Maßnahmen aufzeigen. Dabei stehen die nicht- und geringinvestiven Maßnahmen im Vordergrund. Um die Umsetzung von verhaltensändernden Maßnahmen im Bereich des Klimaschutzes und Energiesparens zu fördern, werden die teilnehmenden Bildungseinrichtungen bei der Entwicklung, Planung und Umsetzung neuer Projekte durch Frau Wüstermann (SCS Hohmeyer | Partner) unterstützt. Gemeinsam wird ein Handbuch entwickelt, das bestehende Bildungsangebote, Unterrichtsmaterialien und mögliche Ideen, Projekte und Aktionen für das Themenfeld Energie und Klima zusammenfasst.

Im jährlichen Rhythmus werden die teilnehmenden Schulen und Kindertagesstätten in Form von Prämien für ihr Engagement, Bemühungen und Erfolge belohnt. Zur Berechnung der Prämien wird ein Aktivitätsprämiensystem verwendet. Dies rückt den pädagogischen Effekt und die einzelnen Aktivitäten der TeilnehmerInnen in den Fokus und orientiert sich nicht primär an den Energieverbrauchszahlen der Bildungseinrichtungen.

Für das Projekt arbeiten wir mit unseren Partner zusammen:

Klimaschutzmanagement der Stadt Flensburg

Klimapakt Flensburg e.V.

KWKon